Februar 2021
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Chronik 1984 - 1990

1984-1985

Fakten

Die Gründung der Tischtennisabteilung erfolgt durch abgewanderte Spieler vom TSV Wolfratshausen und dem TuS Geretsried, die in ihren Vereinen unzufrieden sind. Gründungsmitglieder sind u. A. Gerhard Hollmeier, Uli Lang, Norbert Wölfel, Peter Burghardt, Stefan Martner und Jürgen Conrad.

Beginn mit je einer Herren- und einer Mädchenmannschaft. Die Herren beginnen ganz unten in der 3. Kreisliga. Nach einem heißen Kopf an Kopf Rennen mit Eurasburg 2 und Punktgleichheit am Ende der Saison muss in einem Entscheidungsspiel auf neutralem Boden der Aufsteiger ermittelt werden. Dieses Spiel gewinnen die Farcheter in der Geretsrieder Halle nach spannenden Matches mit 9:5 und steigen damit im Gründungsjahr in die 2. Kreisliga auf.

Highlights / Anekdoten

Training und Heimspiele werden in den ersten 2 Jahren in einer umgebauten Lagerhalle der Firma EMPE in Geretsried durchgeführt. Die Tische werden dem Club aus Baierbrunn, der sich aufgelöst hatte, abgekauft. Zum Transport nach Geretsried stellt die Firma EMPE einen LKW zur Verfügung.

Mit diesem 3,5 Meter hohen Trumm will der damalige BCF Vorstand und Fahrer Franz Sedunko durch die Weidacher Unterführung. Er hat wohl schlichtweg vergessen, daß er in einem LKW sitzt. Ergebnis: Jede Menge Kleinholz und ein „Cabrio LKW“.

 

1985-1986

Fakten

Der BCF spielt immer noch in der EMPE-Halle in Geretsried. Der Bau der Farcheter Turnhalle schreitet voran. Die TT Spieler freuen sich schon drauf, in der neuen Halle die ersten Bälle zu schlagen. Reiner Freundorfer vom TS Jahn München kommt zu den Farchetern, weil ihm die Kameradschaft und der Zusammenhalt dort wesentlich besser zusagen, als beim zu dieser Zeit noch höherklassig spielenden TS.

Nach einer wiederum spannenden Saison muss erneut ein Entscheidungsspiel – diesmal gegen den TSV Otterfing – die Aufstiegsfrage klären. Dieses geht mit 7:9 verloren. Die neugemeldete 2. Mannschaft belegt ebenso wie die Mädchenmannschaft in ihrer ersten Punktrunde einen hervorragenden Platz im Mittelfeld.

Highlights / Anekdoten

Uli Lang prophezeit vor dem Spiel die 7:9 Niederlage im Entscheidungsspiel und behält leider recht. Die Nervosität unter einigen Farchetern ist einfach zu hoch. Das ist u. A. daran zu sehen, dass Peter Burghardt in seiner 2. Partie dreimal aufschlägt, ohne zu registrieren, daß sein Gegner gar nicht an der Platte steht.

 

1986-1987

Fakten

Der Umzug in die neue Farcheter Turnhalle ist durch. Der BCF hat hier erstklassige Spielbedingungen. Nicht zuletzt deswegen kommen mit Fredi Grötzner vom TSV Wolfratshausen sowie Jocki Gruber aus Dietramszell und Achim Triebel vom TuS Geretsried drei spielstarke Neuzugänge nach Farchet. Damit ist die erste Mannschaft Aufstiegsfavorit. Sie nimmt diese Favoritenrolle souverän an und steigt mit 35:1 Punkten in die erste Kreisliga auf. Im ersten Lokalderby gibt es gegen den TSV Wolfratshausen 2 einen 9:2 Kantersieg.

Durch die Neuzugänge rutschen einige starke Spieler in die zweite Mannschaft, die nach der Vorrunde noch mit Aufstiegschancen auf Platz 3 liegt. Durch personelle Engpässe in der Rückrunde müssen diese Ambitionen aber schnell begraben werden, so dass letztlich Platz 5 herausspringt.

Die Damen müssen jetzt mit Vierermannschaften spielen, was aber aufgrund des Potentials kein Problem ist. Sie sind nach der Vorrunde Dritte.

Erstmalig wird eine Jugendmannschaft gemeldet.

Im Gedenken an den verstorbenen Hans Gill, einem großen Förderer der Farcheter TT-Abteilung, wird erstmalig ein Gedächtnisturnier durchgeführt, welches der BCF im Endspiel überraschend gegen die Bezirksliga-Vertretung des TuS Geretsried mit 9:5 gewinnt.

Highlights / Anekdoten

Im Januar 1987 kommen der sechsfache Weltmeister Liang Geliang und der bayerische Ranglistenspieler Reinhard Krajnc zu einem Schaukampf in die Farcheter Halle. Trotz der noch laufenden Weihnachtsferien finden sich ca. 130 Zuschauer in der Halle ein, um das Spektakel mit zu erleben. Die Veranstaltung ist ein voller Erfolg und macht den BCF im Landkreis noch bekannter. Nach diversen, mit viel Applaus bedachten Showeinlagen dürfen sich einige Farcheter Tischtennisspieler mit dem Weltmeister messen.

Was Tischtennis auf diesem Niveau bedeutet, erfährt unter anderem Gerhard Hollmeier. Der Farcheter, mit einem der stärksten Topspins im Landkreis gesegnet, zieht einen harmlos aussehenden Schnittabwehrball des Chinesen voll durch, um zu seinem Entsetzen festzustellen, dass der Ball unter seiner eigenen Plattenhälfte landet. Dabei hat Geliang nicht einmal voll reingesägt.

 

1987-1988

Fakten

Die Mitgliederzahl der TT-Abteilung steigt auf 75, es werden zwei Herren-, eine Damen- und zwei Jugendmannschaften gemeldet. Uli Lang gibt den Vorsitz der TT-Abeilung ab, neuer Abteilungsleiter wird Sigi Gros, der zu dieser Zeit auch den Gartenbauverein führt. In den beiden Lokalderbys, diesmal gegen den TSV Wolfratshausen 1, gewinnt der BCF souverän mit 9:3 und 9:5. Die Damen liegen auf Meisterschaftskurs, müssen jedoch durch ein paar unerwartete Niederlagen am Ende mit dem 4. Platz vorlieb nehmen.

Die Jugend und die 2. Mannschaft schlagen sich achtbar, allerdings nach dem Motto „Lehrjahre sind keine Herrenjahre“.

Die Erste liefert sich wieder mal ein Kopf an Kopf Rennen, diesmal mit der Ersten des SV Eurasburg. Am Ende benötigen die Farcheter nur einen Sieg beim Tabellenvorletzten SF Gmund, um aufgrund des besseren Spielverhältnisses aufzusteigen. Das ganze wird zum Desaster, das Spiel endet Unentschieden, der BCF ist Zweiter. Fredi Grötzner will daraufhin den BCF verlassen, entscheidet sich aber dann doch zum Bleiben.

Der BCF verteidigt seinen Titel beim Hans Gill Turnier.

Highlights / Anekdoten

Die SF Gmund (davon wird in der nächsten Saison noch zu reden sein) hält durch das Unentschieden die Klasse. Der BCF hat im Frühlingsgarten schon alles für die Aufstiegsfeier vorbereitet. Es wird statt dessen die längste und feuchteste Nichtaufstiegsfeier, erst im damaligen Schariwari, heute Boschetto, anschließend in der Wohnung von Reiner und Tina Freundorfer. Der letzte, der nach Hause wankt, ist Gerhard Hollmeier, der bei dieser Gelegenheit die Semmeln fürs Frühstück besorgt.

Über den Kreisjugendring kommt ein Treffen mit dem TTC Reihen zu Stande. Der Besuch aus dem Badischen erlebt ein paar schöne Tage an der Loisach. Dass die Freundschaftsspiele alle zugunsten des BCF ausfallen, ist Nebensache. Die Geselligkeit steht im Vordergrund.

 

1988-1989

Fakten

Die Erste erhält erneut Verstärkung, diesmal durch Markus Kuhlbars vom TV Bad Tölz. Erneut wird er Aufstieg angepeilt. Mit der Herbstmeisterschaft vor der SF Gmund ist ein erster Schritt dazu getan. Der Rückrundenstart geht jedoch wegen diverser Verletzungen schief, es wird also wieder mal spannend. Mit einer zweiten Niederlage gegen den Außenseiter Bichl verspielt der BCF die Tabellenführung und die Aufstiegschancen und wird wie im Vorjahr zweiter. Fredi Grötzner wirft daraufhin das Handtuch und verlässt den BCF.

Die Damen und die Herren 2 erreichen in dieser Saison einen guten Mittelplatz.

Bei der Kreismeisterschaft gehen die vorderen Plätze an den BCF. Gabi Götzinger siegt vor Sissi Schwarzer. Bei den Herren ringt Achim Triebel in einem spannenden Finale Gerhard Dörfler vom TuS Geretsried nieder.

Die Jugendarbeit wird ausgebaut, Achim Triebel und Peter Kolle stellen ein starkes Team auf, das bei der Jugend KM der 8 – 10 jährigen im Halbfinal bereits unter sich ist und damit die ersten 4 Plätze belegt. Auch in den höheren Klassen können sich die jetzt noch aktiven Thomas Gros und Andi Liebmann weit nach vorne spielen.

Beim Hans Gill Gedächtnisturnier sind diesmal die Favoriten unter sich, da die BCF ler vier Ausfälle zu verkraften haben. Den Titel holt sich eine Spielgemeinschaft aus Eurasburg und Geretsried.

Highlights / Anekdoten

Der Gegenbesuch beim TTC Reihen steht an. Im Sommer fährt der BCF zum TTC Reihen (bei Heidelberg) und erlebt dort schöne Tage und ein gelungenes Freundschaftsspiel.

Nach einer Einladung in das wunderschöne Haus des Reihener Vorstandes kommt die Sprache u.a. auf die Grundstückspreise. Einigen Wolfratshausenern, die bauen wollen, kommen da fast die Tränen. Während bei uns der qm damals schon um die 400.- bis 500.- DM kostet, liegen die Preise dort bei 75.- DM (erschlossenes Bauland!).

Ausgerechnet wieder Gmund! Die personell verstärkten Tegernseer, die im Vorjahr dem BCF im letzten Spiel ein Remis abtrotzten und dadurch gerade so die Klasse hielten, lassen nichts mehr anbrennen, ziehen am BCF vorbei und steigen auf. Im Juni ist die Secretin Show zu Gast in Farchet. Jacques Secretin und sein kongenialer Partner Vincent Purkhart füllen die Farcheter Halle. Zu beschreiben, was da abgeht, ist abendfüllend. Wer die Show mal gesehen hat, weiß was los ist.

 

1989-1990

Fakten

Die Damen starten mit einem 8:0 Kantersieg über Darching in die Saison und belegen am Ende wieder einen Mittelplatz. Die erste Mannschaft verkraftet den Abgang von Fredi Grötzner und Reiner Freundorfer, der in Januar 1990 zusammen mit seiner Frau Tina berufsbedingt nach Schweden zieht, nicht und belegt am Saisonende Platz 3.

Das Highlight ist die 2. Herrenmannschaft. Sie holt ohne Verlustpunkt die Meisterschaft der 3. Kreisliga an die Loisach und steigt verdient auf. Ewald Fischer verliert während der kompletten Saison kein Spiel. Die Jugend hält sich im vorderen Tabellendrittel.

Highlights / Anekdoten

Aufreger bei der Jahreshauptversammlung des BCF Hauptvereins: In der TT Kasse fehlen 1000.- DM! Der Abteilungsleiter und Sparkassenmann Sigi Gros kann das aber schnell aufklären: Die 1000.- DM waren für die Secretin Show ausgegeben worden, durch den Wegzug des Kassiers fehlte einfach nur der Beleg.

Gerhard Hollmeier heiratet nach gefühlter ewiger Freundschaft seine Tini.

In der Vorrunde hat die Damenmannschaft einen neuen Fan: den gerade mal drei Monate alten Fabian Freundorfer, der friedlich lächelnd in seiner Trage ruht und sich die Spiele anschaut. Bei allen Spielerinnen, ob vom BCF oder vom Gegner, kommen die Mutterinstinkte durch, was sich in einer permanenten Betreuung des Kleinen äussert.

 

animiertes-tischtennis-bild-0044
home-48-48kontakt-48-48impressum-webDatenschutz

 

Unsere Sponsoren im Internet:

© BCF Wolfratshausen bis
bcf-wolfratshausen [-cartcount]